Freitag, 10. Dezember 2010

Pistenskitouren Südtirol

Alle Südtiroler Skigebiete, die Skitouren auf ihren Pisten tolerieren hat der Südtiroler Alpenverein auf seiner Website aufgelistet:

www.alpenverein.it/de/skitourenfreunde/verhalten-auf-pisten-140.html

Schaut euch bitte die jeweiligen Regelungen der Skigebiete für Skitouren allgemein und Skitouren Nachts auf den Pisten an.

Wichtig, damit das auch in Zukunft für alle so bleibt:
  • Respektiert lokale Regelungen und haltet diese ein!
  • Pisten, die präpariert werden, sind gesperrt!
  • Keine frisch präparierten Pisten abfahren!

Dienstag, 23. November 2010

Montag, 22. November 2010

Ortovox App für Skitourengeher

Ortovox App für SkitourengeherEine Apple iPhone App für Skitourengeher, Schneeschuhwanderer und Freerider gibt es nun von Ortovox.

Die Grundlage der Ortovox Skitouren App bildet eine zoombare, topografische Outdoorkarte im Maßstab 1:25.000. Die Karte ist online verfügbar und wird für den Alpenraum schneebedeckt dargestellt In den obersten Zoomstufen beinhaltet sie neben dem amtlichen Wegenetz sogar sämtliche Lifte und Pisten und einen Hangneigungsindikator. Sämtliche Hangpartien über 30 ° Neigung sind mit einer roten Schraffierung versehen. Die Karten können losgelöst von der Tourendatenbank überall im deutschen, österreichischen und Südtiroler Alpenraum zur Positionsbestimmung und Tourennavigation eingesetzt werden.

Das Herzstück der Ortovox Skitouren App besteht aus der großen, immer weiter wachsenden Tourendatendank. Du kannst Ski- und Snowboardtouren sowie Freeride Abfahrten nach den unterschiedlichsten Kriterien auswählen:

  • Alphabetische Auflistung: Alle Touren werden in alphabetischer Reihenfolge angezeigt.
  • Auflistung nach Entfernung: Die Tourenliste wird nach der Entfernung zum eigenen Standort sortiert
  • Filterung nach Sportart: Dir werden alle Touren der verschiedenen Kategorien angezeigt(Skitour, Schneeschuhtour, Freeride Abfahrt)
  • Suche nach Ort: Eine Volltextsuche innerhalb der Listendarstellung ermöglicht eine ortsgenaue Filterung der Touren
Zu jeder Tour kannst Du die Anfahrt planen - die Skitouren App schließt sich und die Google-Maps App zeigt Dir automatisch den Weg zum Startpunkt der Tour an.

In den Tourenbeschreibungen erfährst Du alle wissenswerten Facts, kannst Dir Bilder, das Höhenprofil und die Karte anschauen. Sobald Du eine Tour startest, siehst Du Dein Positionssignal in der topografischen Karte und folgst dem Routenverlauf.

Bereits zuhause kannst Du künftig Deine eigenen Touren planen. Unter www.ortovox.com fährst Du mit der Maus die Wegstrecken der 1:25.000 Karten ab, setzt Wegpunkte, ergänzt Beschreibungen und gegebenenfalls Bilder. Sobald Du die Tour speicherst und veröffentlichst, erscheint sie in der Ortovox Skitouren App auf Deinem iPhone (Community-Anmeldung erforderlich).

Um unterwegs größtmögliche Sicherheit gewähren zu können, kannst Du alle Eckdaten aus dem Lawinenlagebericht abrufen, einstellen und vor Ort zur Gefahrenbeurteilung einsetzen. Durch Einstellung der Lawinenwarnstufe, der Hangneigung mit Hilfe des Hangneigungsmessers und der Hangexposition, die mittels Kompass ermittelt werden kann, erhältst Du eine Sicherheitsempfehlung, die auf den Daten der DAV Snowcard basiert. Die Entscheidung, ob Du den Hang befährst oder nicht, musst Du jedoch selbst treffen!

Die Tools Höhenmesser, Kompass und Hangneigungsmesser können auch separat auf Tour genutzt werden und bieten zu jeder Zeit den maximalen Informationsstand.

Wer sich alles Wissenswerte zum Thema Lawine aneignen möchte, kann dies jederzeit offline mit dem umfangreichen Lawinenglossar von Ortovox machen. Hier erhältst Du alle Infos vom Grundlagenwissen über Risikomanagement bis hin zur Rettung.

Ein wichtiger Hinweis:
Auf dem iPod Touch ist die Funktionalität aufgrund des fehlenden GPS-Empfängers eingeschränkt. Das heißt, dass die Positionsbestimmung nicht erfolgen kann. Im Falle einer bestehenden W-Lan-Verbindung ist eine ungefähre Positionsbestimmung möglich, die jedoch über den Standort des Hotspots erfolgt und keinesfalls die Genauigkeit eines GPS-Empfängers erreicht. Für Outdoorzwecke ist diese Art der Positionsbestimmung keinesfalls ausreichend.
3G-Empfang empfohlen. Achtung: Im Ausland können hohe Roamingkosten entstehen.

Donnerstag, 18. November 2010

Schneevorhersage Südtirol

Für alle Skitourengeher, Freerider, Skifahrer, Snowboarder oder auch Rodler:
Eine ganz brauchbare Schneevorhersage für Südtirol gibt es bei Bergfex.it. Es gibt neben der aktuellen Schneesituation in Südtirol eine vier Tages Vorschau. dazu werden auch die erwarteten Schneeniederschläge in cm visualisiert.

Zusätzlich kann man neben der Kartendarstellung auch Satelitenbilder, aktuelle und SchneehöhenWebcams aus den verschiedenen Region und Skigebieten Südtirols ansehen.

Montag, 15. November 2010

Sterzinger Lawinenseminar 2010

Sterzinger Lawinenseminar 2010Am 26.11.2010 findet zum 9ten mal das Lawinenseminar Sterzing / Südtirol statt.

Zielsetzung:
"Bei der Tätigkeit im Bergrettungsdienst wird jedem Beteiligten bewusst, wie machtlos man im Grunde als Retter bei einem Lawinenunfall ist. Deshalb gilt es vor allem durch Sensibilisierung für die Gefahren im Vorfeld solche Unfälle zu vermeiden bzw. die eventuell davon Betroffenen darauf vorzubereiten, sich selbst helfen zu können. Vermitteln von Kenntnissen der Lawinenkunde, Sensibilisierung des Einzelnen für die Gefahren des winterlichen Hochgebirges, und vor allem sicheres Skibergsteigen und richtige Verhaltensweisen vermitteln, damit die Anzahl der Lawinenunfälle und damit Lawinentote zu vermindern. Aus diesem Grund veranstaltet der Bergrettungsdienst im AVS Sterzing im Winter 2010/2011 im Sinne der Lawinenunfallprävention das 9. Sterzinger Lawinenseminar 2010. Es geht nicht darum die Vereinskasse zu füllen! Aus diesem Grund sind beide Termine, Seminarabend und praktischer Trainingskurs, allen Teilnehmern kostenlos zugänglich; eine freiwillige Spende soll helfen, die großen Unkosten zu decken."

Ab 19.00 Uhr gibt es im Stadttheater Sterzing folgende Beiträge:
  • Vortrag von Rudi Mair und Patrick Nairz - „Lawine. Die 10 entscheidenden Gefahrenmuster erkennen“
    Die beiden Tiroler „Lawinenwarner“ haben festgestellt, dass eigentlich zwei Handvoll Gefahrenmuster für einen Großteil der Lawinenunfälle verantwortlich sind und dass – bei entsprechender Kenntnis und angemessenem Verhalten – Unfälle dieser Art vermeidbar wären.
    Aus diesem Grund und zum Anlass des 50-jährigen Bestehens des Lawinenwarndienstes Tirol, wurde ein Buch darüber verfasst. Diese entscheidenden Gefahrenmuster im typischen Verlauf eines Winters werden in dem zweiteiligen Vortrag anhand von konkreten Lawinenunfällen vorgestellt. Was sind die speziellen meteorologischen Verhältnisse im Früh-, Hoch- und Spätwinter oder im Frühjahr? Wie wirken sie sich auf die Schneedecke aus? Und vor allem: Welche Risikomomente entstehen daraus?
    Durch den Rückbezug auf typische, tatsächlich stattgefundene Unfälle, werden immer wiederkehrende Gefahrenmuster erkennbar – und falsche Entscheidungen vermeidbar.
    Dieser innovative Ansatz steht über den gängigen Strategien des Risikomanagements (z.B. „3x3“ oder „Stop or go“) und ergänzt sie optimal. Dieses Wissen aus der Praxis für die Praxis, ist spannend und lehrreich zugleich, ohne belehrend zu sein.
  • Vortrag von Franz Kröll (Ortovox)- „Was können die neuen LVS-Geräte leisten und wo sind deren Grenzen?“
    Aus der Analyse von Lawinenunfällen und Beinaheunfällen werden die effektive Verwendung der Notfallausrüstung (LVS-Gerät, Lawinen-Sonde und Lawinen-Schaufel) und die hohe Bedeutung der Kameradenhilfe abgeleitet.
    Praktische Tipps zur Organisation der Kameradenhilfe mit Signalsuche, Feinortung und präziser Punktortung werden präsentiert.
Weitere Infos zum Lawinenseminar Sterzing: www.bergrettung-sterzing.org

Mittwoch, 10. November 2010

Salewa Welt bei Sportler Alpin / Bozen

Im Sportler Alpin Haus gibt es jetzt eine neue Salewa Shop in Shop Abteilung.
Diese Salewa Welt ist die bisher größte in den Sportler Filialen.

Zur Vorstellung dieser neuen Welt gibt es am 12.11.2010 einen speziellen Event. Eva Walkner und Björn Heregger - zwei Athleten des SALEWA alpineXtrem Teams - halten einen Film und Foto Vortrag.

Mittwoch, 20. Oktober 2010

Erfolgreicher Abschluss: GPS-Bike CUP Latsch 2010

"Was 2009 als innovativster CUP Südtirols gestartet wurde, ging auch in diesem Jahr erfolgreich weiter. Die Rede ist vom „GPS-Bike CUP Latsch“. Das Prinzip ist ganz einfach: ein GPS-fähiges Gerät mitnehmen, auf Empfang stellen und ganz nach Lust und Laune eine der ausgeschriebenen Touren (auf die Latscher oder Tarscher Alm, ins Martelltal, nach St. Martin am Kofel oder aufs Stilfser Joch) fahren. Nach genossener Tour und einmaliger Registrierung auf der Internetseite des Tourismusvereins Latsch-Martell werden die persönlichen Daten hochgeladen. Schon ist man in der Wertung, kann die eigene Fahrt noch einmal bequem nachverfolgen, auswerten und sich auf der gesamten Strecke mit den Besten messen.
Getragen wird der GPS-Bike Cup Latsch vom Tourismusverein Latsch-Martell/Südtirol und unterstützt von der Gemeinde Latsch. Offizieller Startschuss für das virtuelle Rennen war im Juni 2010, als kein Geringerer als Jan Ullrichs ehemaliger Teamkollege Udo Bölts seine Fahrt aufs berühmte Stilfser Joch antrat. Den offiziellen Abschluss gab es am Sonntag, 17. Oktober: die Preisverlosung unter allen mittlerweile rund 50 Teilnehmern.

Auch Eva Lechner, Mountainbike-Weltcupsiegerin und aktuelle Nummer drei in der Weltrangliste war gekommen, um zu gratulieren. Sie selbst war es schon, die 2009 als Testimonial vom Profiteam Colnago-Südtirol eine Richtzeit vorlegte. Am Vormittag war Eva Lechner noch in der ZDF-Herbstshow als Südtirols Mountainbike-Botschafterin zu sehen. Am frühen Nachmittag und direkt aus ihrem Urlaub zurück, zeigte sie sich erfreut über die Begeisterung der Hobbyradler, überreichte allen Teilnehmern ein kleines Präsent und drehte selbst noch einige Ehrenrunden rund um das Sportforum von Latsch.

Der Spezialpreis, bereitgestellt vom Colnago-Profiteam ging an das Ehepaar Maria und Sepp Mayr aus Ehrwald/Tirol, die alle fünf Strecken einschließlich Stilfser Joch gemeinsam bezwungen und sich in die GPS-Wertung eingetragen hatten.

Infos Stilfserjoch Rennen auf www.rennradler.it

Dienstag, 12. Oktober 2010

Red Bull Rampage 2010 Finale

Das Mountainbike Downhill Video vom Red Bull Rampage Finale 2010 in Utah:

Outdoor iPhone App Südtirol

Südtirol hat eine neue App

Die neue sentres iPhone App steht kostenlos zum Download im iTunes Store bereit. Tourenvorschläge unterschiedlicher Kategorien, von der Wanderung bis zur Skitour, sind damit schnell und einfach abrufbar. Anhand innovativer Funktionen, nützlicher Informationen und frischem Design werden Gäste und Einheimische dazu animiert die Region Südtirol zu entdecken. Die sentres iPhone App - ein mobiler Reiseführer und ein einfach zu bedienendes Navigationsgerät.

Die sentres App enhält über 500 Tourenvorschläge der Kategorien Wandern (Wandertouren, Themenwege, Familienwanderungen), Alpin (Hochtouren, Gletschertouren, Klettersteige), Rad (Mountainbike, Rennrad, Radwandern), Winter (Skitouren, Schneeschuhtouren, Winterwandern, Rodeln) und City (Promenaden, Stadtrundgänge), die kostenlos im iTunes store zum Download zur Verfügung stehen.

Die Abfrage der einzelnen Tourenvorschläge ist einfach: Durch das innovative Wo/ Was-Zwei-Click-System ist eine schnelle Orientierung, trotz eines umfangreichen Tourenangebots möglich. Die Tourenvorschläge werden mit einer genauen Wegbeschreibung, technischen Angaben, Bildmaterial, Bildbeschreibungen und Anfahrt via GoogleMaps dargestellt. Alle Tourenvorschläge sind aus den namhaften Publikationen des Athesia und Tappeiner Verlages entnommen. Beide Verlage haben über Jahrzehnte die alpinistische Kultur Südtirols mit geprägt.

Die digitale sentres Karte wird direkt auf dem iPhone installiert. So ist die Nutzung ohne Internetverbindung auch in abgelegenen Gegenden ohne Netzabdeckung möglich. Zudem spart sich der User teure Roaminggebühren und der Akku des iPhones wird weniger stark beansprucht. Die App hat aufgrund der fix installierten digitalen Karte ein Datenvolumen von 1 GB. Der Vorteil: die digitale Wanderkarte Südtirols ist immer mit dabei.

Jede Tour kann auf der digitalen Karte als GPX-Track dargestellt werden. Mit Hilfe der
Lokalisierungsfunktion ist es möglich, jederzeit die eigene Position zu überprüfen. Zu jeder Tour wird außerdem ein Höhenprofil angezeigt. Die sentres App bietet zum einen Tourenvorschläge, zum anderen kann die App als einfaches Outdoor-Navigationsgerät genutzt werden.
In naher Zukunft wird mit der Version 1.1 der App eine Verbindung und Synchronisierung mit der sentres.com Webanwendung möglich sein. Ebenso werden in den nächsten Versionen Informationen zu kulturellen und natürlichen Sehenswürdigkeiten abrufbar sein. Auch die sentres Partner, Betriebe der Kategorien Übernachten, Essen&Trinken, Shopping uvm., werden integriert. Ziel: mobiler Reiseführer und Navigationsgerät mit hochwertigem Inhalt für alle Südtirol-Liebhaber.

Die App wurde von der neu gegründeten Geo Marketing GmbH in Zusammenarbeit mit
der Designagentur Edenspiekermann Berlin/Amsterdam, Zweitag Top21 und Toursprung entwickelt.

Link zum Download über den iTunes Store
Link zur Sentres Homepage

Donnerstag, 7. Oktober 2010

EOFT Termine in Suedtirol / Italien

Die Europaen Outdoor Film Tour (E.O.F.T.) kommt auch 2010 wieder nach Südtirol / Italien. Hier die Termine zum 10jährigen Bestehen des größten europäischen Filmfestivals für Outdoorfilme und Adventure-Dokumentationen:
- 23.10. - Bozen, Auditorium Joseph Haydn
- 24.10. - Meran, KIMM
- 25.10. - Bruneck, Michael Pacher Haus
- 26.10. - Brixen, Forum
- 27.10. - Trieste, Cinema Trieste
- 28.10. - Treviso, Cinecity Silea
- 29.10. - Udine, Cinema Visionario




Die Themen des E.O.F.T 2010:
  • Eternal Flame (Alpindoku)
    Freiklettern im Karakorum. Auf den Spuren ihrer großen Vorbilder Wolfgang Güllich und Kurt Albert nehmen Thomas und Alexander Huber die erste Rotpunktbegehung der Route "Eternal Flame" am Nameless Tower (6.215m) in Angriff.

  • 300 Days (Abenteuerdoku)
    Härtetest im Südpazifik. Xavier Rosset richtet sich für 300 Tage auf einer einsamen Insel ein. Der moderne Robinson lernt die Schattenseiten des Insellebens kennen und wird in seiner Vorahnung bestätigt, dass man selbst am Ende der Welt nie so allein ist, wie man es eigentlich vermutet.

  • Glorious Days (Drachenfliegen)
    Surfen auf der Morning Glory Cloud. Jon Durand nimmt mit seinem Drachenflieger Kurs auf die gigantische Wolke, welche sich regelmäßig vor der Küste Queenslands zusammenbraut und surft auf ihrem Luftstrom kilometerweit über das australische Outback.

  • Follow Me (Mountainbike)
    Wenn Mountainbikes lachen könnten, in "Follow Me" würden sie es tun. Denn hier dürfen sie es so richtig krachen lassen und zusammen mit den besten Bikern der Welt in Mexiko und Neuseeland über Weltklasse-Downhill-Trails und selbst gebaute Slopestyle-Hindernisse brettern.

  • Free Fall (Tauchen)
    Atemberaubend. Freediver Guillaume Néry erkundet Dean's Blue Hole in nur einem Atemzug und entdeckt dabei, dass Freediving und B.A.S.E.-Jumping seelenverwandte Sportarten sind. Faszinierende Aufnahmen aus der tiefsten Unterwasserhöhle der Welt.

  • A bit of a rough (Klettern)
    Im diesem Jahr versucht sich das internationale Kletterteam an den legendären Gritstone-Routen im nordenglischen Peak District. Und die Locals, allen voran Kletterlegende Jonny Dawes, zeigen sich schwer beeindruckt von den Kletterkünsten der Mammut-Stars.

  • Alone on the Wall (Klettern/Free Solo)
    Alex Honnold bezwingt die Route "Regular Northwest Face" am Half Dome in der Königsdisziplin des Kletterns: Free Solo (ohne Seil). Auf die Frage, ob er denn keine Angst habe, antwortet der Kletter-Star seelenruhig: "Nicht wirklich." Dafür schnellt beim Zuschauer der Puls umso mehr in die Höhe!

  • Friends of E.O.F.T. (Porträt/Rückblick)
    Was machen eigentlich... Skyrunner Christian Stangl, die Speedbergsteiger Beni Böhm & Basti Haag, Abenteurer Jon Muir oder Kletter-Star David Lama? Rechtzeitig zum zehnjährigen Tourjubiläum gibt es ein Wiedersehen mit alten E.O.F.T.-Bekannten und Antworten auf jede Menge offene Fragen.

  • Nomads (Freeskiing)
    Freerider auf der Suche nach dem besten Schnee. Einen Winter lang waren Loris und Nicolas Falquet, besser bekannt als "Huck & Chuck", mit ihrem Campingbus "Nomads" unterwegs und haben die steilsten Nordwände der Alpen mit Skiern abgefahren.

  • Dream Result (Kajak)
    Kajak-Weltrekord. Sich 65 Meter mit einem Kajak in die Tiefe zu stürzen ist nicht jedermanns Sache. Für Tyler Bradt, einer der besten Kajaker der Welt, ist es genau das Richtige. Nachdem er den Weltrekord in der Tasche hatte, meinte er lediglich: "Ich hatte mir den Aufprall viel heftiger vorgestellt."
E.O.F.T. Trailer 2010:

Freitag, 1. Oktober 2010

MountainBIKE-Testival 2010 Latsch

Vom 13. bis 17. Oktober 2010 findet das MountainBIKE-Testival in Latsch / Südtirol statt. In dieser Zeit werden von über 30 Herstellern die Moutainbikes von 2011 zum Ausprobieren zur Verfügung gestellt.

GPS-Bike CUP Latsch 2010
Machen Sie von Freitag bis Sonntagmittag (13. – 17. Oktober 2010) mit, beim GPS-Bike CUP Latsch 2010! GPS-Geräte können Sie kostenlos beim GPS FOX-Stand am Expo-Gelände des Testivals (Sportplatz Latsch) leihen (Ausweis, Kaution). Es gilt eine der vier Eventstrecken zu absolvieren. Mit Ihrer Teilnahme nehmen Sie automatisch an der Preisverlosung am Sonntag um 13 Uhr (Showbühne, Testival Gelände) mit Special Guest, Italiens MTB-Nr.1, Eva Lechner teil.

Weitere Informationen unter www.latsch-martell.it/gps-cup und am GPS FOX-Stand vor Ort!

Eintrittskarten für das MountainBIKE-Testival sind direkt vor Ort erhältlich.

Donnerstag, 5. August 2010

Marmor Cup Festival 2010

Marmor Cup Festival 2010Am 14.08.2010 findet das Marmor Cup Festival 2010 statt. Ab 10.00 Uhr kann man dann in Matscherau in der Sportzone Schlanders / Südtirol klettern, kraxeln, slacklinen und vieles mehr.

Programm:

Marmor Cup
- 10:00 Uhr: Seilfreies Klettern auf Göflaner Marmor und Bouldern für Jung und alt
- 15:00 Uhr: Wettkampf für Frauen und Männer
- 20:00 Uhr: Finale

Festival
- Nachmittags Spiel und Spass mit den VKE Baumstammkraxeln
- Slacklinen
- Gutes aus der Küche (Mittags und Abends)

Openair
- 18.30 Uhr: Drunken JJ & the Missishippies
- 22.00 Uhr: Gleeman Members
- 23.30 Uhr: Your Dog

Anmeldung zum Kletter Cup Wettkampf (15 €) direkt vor Ort bis 14.30 Uhr.
Zeltmöglichkeiten ind vorhanden.

Weitere Infos: www.sks-klettern.eu

Mittwoch, 28. Juli 2010

Wanderführer München - Venedig Alpenüberquerung

Wanderführer Müchen - Venedig / Rother BergverlagIn 29 Etappen beschreibt der Wanderführer München - Venedig aus dem Hause Rother den Weitwanderweg vom Marienplatz in München bis zum Markusplatz in Venedig.
Die insgesamt über 500 Kilometer und 22.000 Höhenmeter sind in 5 große Etappenblöcke unterteilt, um jederzeit einen Teil der Wanderung von München nach Venedig anfangen oder unterbrechen zu können.

Durch Südtirol und die Dolomiten führt natürlich der schönste Teil des Weitwanderwegs :-)
Es sind die Etappen
- Stein - Pfunders
- Pfunders - Kreuzwiesen Alm
- Kreuzwiesen Alm - Schlüterhütte
- Schlüterhütte - Puezhütte
- Puezhütte - Rifugio Boè
- Rifugio Boè - Rifugio Viel dal Pan

Besonders gut: alle Etappen gibt es auch als GPS Track zum download!

2002 bin ich den Traumpfad über die Alpen selbst gewandert. Es war wirklich eine unvergessliche Erfahrung und ich kann es nur jedem empfehlen.

Hier ist eine ausführliche Beschreibung des Wanderführers München Venedig

Freitag, 16. Juli 2010

Multimediashow Magic Mushroom Martell

Multimediashow Magic Mushroom MartellDer Extremkletterer Christoph Hainz aus Südtirol ist mit seiner Multimediashow "Magic Mushroom" zu Gast im Martelltal.
Die Veranstaltung findet am 30.07.2010 ab 19.30 Uhr im Freizeitzentrum Trattla in Martell statt.
Bekannt wurde Christop Hainz unter anderem durch wilde Erstbegehungen, vor allem in den Dolomiten, in Grönland und in anderen Teilen der Welt und durch die schnelle Alleinbegehung des Fitz Roy. In der Eiger - Nordwand suchte er immer wieder Herausforderungen . So gelang ihm im Jahre 2003 die bis dahin schnellste Solo-Begehung der Heckmair-Route in 4,5 Stunden, weiteres die neue Route „Magic Mushroom“ , welche am imposanten, ausgesetzten Pilz am Westgrat endet.

Abgerundet wird der Abend mit der Bergrettung Martell, die einige Übungsstationen zum Thema Kameradenbergung am Gletscher aufbauen wird.

Der gesamte Erlös dieses Abends geht an Felix Aufderklamm, er stürzte unglücklich am 10. April 2008 bei einer Skiabfahrt vom Ortler. Im Krankenhaus von Bozen zog er sich nach einem weiteren Sturz ein schweres Schädel- Hirntrauma zu, seitdem wird er in der St. Annaklinik in Lana betreut.

Sonntag, 20. Juni 2010

Karl Unterkircher Award

Karl Unterkircher AwardMit dem "Karl Unterkircher Award" werden am 09. / 10.07.2010 außergewöhnliche Alpinisten in Wolkenstein (Gröden) ausgezeichnet.
Dieser Award wurde ins Leben gerufen, um den Namen des bei einer Expedition zum Nanga Parbat 2008 verunglückten Extrembergsteiger Karl Unterkircher in Erinnerung zu halten. Dabei wird Alpinisten, die 2009 eine herausragende Leistung beim Bergsteigen oder bei einer Expedition im alpinen Stil erreicht haben, ein Preis verliehen. Dieser Ehrenpreis basiert auf dem Fair Play Prinzip und ist deshalb nicht als Wettkampf zu sehen!

Dienstag, 15. Juni 2010

Digitale Karte Schweiz von Kompass

Digitale Karte Schweiz von KompassDer Kompass Verlag hat eine digitale 3D Karte von der Schweiz herausgebracht.
Die Software deckt die gesamte Schweiz im Maßstab 1:10.000 ab. Man kann Touren Tracks oder Wegpunkte einzeichnen und mit der Upload Funktion auf alle Garmin GPS Geräte übertragen. Die Karte selbst kann samt der GPS Funktionen auf PDA's genutzt werden. Zusätzlich kann man natürlich auch einzelne Kartenausschnitte ausdrucken. Mit der 3D Funktion ist es möglich, über die Karte oder entlang von GPS Tracks zu fliegen.

Weitere Infos zur Digitalen Wanderkarte Schweiz von Kompass

Freitag, 4. Juni 2010

Fussball WM 2010 Spielplan und Tabelle

Am 11. Juni startet die Fußball WM 2010 in Südafrika. Deshalb für alle Fußball Fans: hier findet ihr alle Spiele, Tore, Ergebnisse und natürlich die Tabellen der einzelnen Gruppen.

Donnerstag, 3. Juni 2010

Kronplatz Outdoor Center

Kronplatz Outdoor CenterDas Kronplatz Outdoor Center hat jetzt neu in Bruneck seine Pforten geöffnet. Besucher der Kronplatz-Region in Südtirol können hier direkt Outdoor Aktivitäten buchen.
Ausgebildete Outdoor Guides und Profi-Bergsteiger bieten vom 15.06. bis 15.10.2010 im Pustertal und den Dolomiten:
  • Geführte Wandertouren rund um den Kronplatz
  • Geführte Trekkingtouren rund um den Kronplatz
  • Geführte Bergwanderungen rund um den Kronplatz
  • Geführte Mountainbike Touren rund um den Kronplatz
  • Geführte Ausflüge mit dem Rad rund um den Kronplatz
  • Organisierte Rafting Touren rund um den Kronplatz
Zusätzlich bietet das Outdoorcenter Kronplatz ein Extraprogramm für Kinder.

Informationen:
Outdoor Center Kronplatz
Seilbahnstrasse 12A
39031 Bruneck / Südtirol / Italien

Montag, 31. Mai 2010

Alprechtalmlauf Prettau 2010

Alprechtalmlauf Prettau 2010Am 19.06.2010 findet in Prettau der 5. Alprechtalmlauf statt. Start ist um 10.00 Uhr am Sportplatz in Prettau auf 1476m und Ziel ist die Alprechtalm auf 2006m Höhe. Die Strecke ist ca. 6,5 Kilometer lang und es müssen 525 Höhenmeter bewältigt werden. Das Bergrennen kann sowohl von Bergläufern als auch von Mountainbikern ausgetragen werden.

Freitag, 28. Mai 2010

Bergwelt Sendung Korsika

Bergweltsendung am 28.05.2010 um 20.30 Uhr im RAI Sender Bozen:
Berge und Meer nah beieinander: Bergwelt ist unterwegs in Korsika. Mit Mountainbike und Klettergurt im Gepäck erkundet Thomas Hainz die Felsenwelt des Bavellagebirges. Dann geht’s hinein in unbekannte Schluchten: Gemeinsam mit dem Bozner Wildwasser-Paddler Norbert Zenleser taucht das Team ein in die Welt der Kajakfahrer. Die vielen unverbauten Flußläufe der Insel sind ein El Dorado - auch für viele Südtiroler Wassersportler.

Donnerstag, 27. Mai 2010

Südtiroler am Seven Summit Mount McKinley

"Das Südtiroler Seven Summit Team hat in einer Monsteretappe von 16 Stunden den Gipfel des Mount McKinley (6194m) in Alaska erreicht.
Der sehr starke Wind drohte das Unterfangen zu stoppen, aber die Bergsteiger bissen die Zähne zusammen und kämpften um ihren Gipfelsieg am Denali und damit ihren sechsten von den Seven Summits. Nun sind alle völlig erschöpft aber glücklich, zurück im Hochlager."

Mittwoch, 26. Mai 2010

Ruhetag im McKinley Hochlager

"Das Seven Summit Denali Team hat gestern unter Strapazen das Hochlager auf 5200m erreicht. Völlig im Eimer, versuchen wir heute (26/05/10) - soweit auf dieser Höhe überhaupt möglich - zu regnerieren.
Die Flanke der West-Buttress hat uns sehr viel Substanz gekostet. Dennoch werden wir morgen den 8-9 stündigen Gipfelanstieg auf den Mount McKinley angehen. Und hoffentlich unser Ziel erreichen. Alle haben gute Blutwerte, also müsste sich ein Versuch ausgehen. Es hängt auch viel von der Moral und Motivation der Truppe ab. Danach wollen wir soweit wie möglich absteigen, um die kritische Höhe hinter uns zu lassen."

Na dann: viel Erfolg beim Gipfelansteig auf euren 6 der 7 Summits aus Südtirol!

Montag, 24. Mai 2010

Medical Camp Ruhetag McKinley

"Der heutige 24. Mai 2010 ist ein Pausentag. Das verbliebene Denali Seven Summit Team hat gestern das gesamte Gepäck in zwei Etappen vom Camp 11 auf das Medical Camp (Camp 14) gebracht. Heute wird auf 4250m erst mal regeneriert und genossen. es herrscht nämlich strahlender Sonnenschein. Und das soll, laut Prognosen auch noch ein paar Tage so bleiben. Die Ranger vor Ort sagen, dass dies „ein guter Platz“ für ein Lager sei, was immer das auch heißt...
Morgen wird der Aufstieg ins High Camp (Camp 17) versucht. Dort soll dann übernachtet werden.
Wenn es allen auf der kritischen Höhe von 5200m gut geht, dann wagen wir übermorgen den Flankenaufstieg zum Gipfel des McKinley. Erster Versuch. sonst steigen wir noch mal ab. Haltet uns die Daumen. Das Seven Summit Team."

Sonntag, 23. Mai 2010

Höhenkrank: 1 Mitglied fällt aus

Ein Teammitglied der Mount McKinley Seven Summit Expedition musste gestern die Truppe verlassen, weil er die ganze Nacht über starke Hustenanfälle hatte. Es konnte nicht länger verantwortet werden, Bergsteiger noch weiter der immer dünner werdenden Luft auszusetzen. Ferdinand Mahlknecht ist zurück in Talkeetna und wird dann selbständig nach Anchorage fahren. Er wird allerdings das restliche Seven Summit Team am 7. Juni vor dem Abflug wieder treffen und mit allen gemeinsam nach Hause fliegen.
Die restlichen Mitglieder sind etwas geknickt, weil sie in Ferdinand doch eine - wörtlich zu nehmende - starke Stütze hatten...

Samstag, 22. Mai 2010

McKinley News

"Werden morgen weiter aufsteigen --- müssen Morgenstunden nützen, weil uns tagsüber die Hitze auf dem Blankeis niederschmettert --- Nachts nicht sehr kalt --- um die Minus 10°C --- angenehm warm im Schlafsack --- könnte so bleiben --- bärige Grüße aus Alaska (fangen schon an den Grizzleys zu ähneln!) - Das Seven Summit Team

Freitag, 21. Mai 2010

Seven Summit Team in Lager 1 am McKinley

Frische News aus Alaska:
"Ich bin mit der Gruppe bereits im Lager 1 am Mount McKinley. Alle Formalitäten wie Briefings und Anmeldungen sind zum Glück gut verlaufen. Der Transfer von Anchorage nach Talkeetna musste allerdings von Anchorage aus organisiert werden, da wir Tonnen an Gepäck bei uns haben und einen großen Van brauchten.
Die als eiserne Reserve gedachte Portion Speck steht uns leider nicht mehr zur Verfügung. Die ist den gierigen Zöllnern am Flughafen zum Opfer gefallen.
Daran soll der Gipfelerfolg am Denali nicht scheitern...
Bisher ist das Wetter so so la la, nachts hat es geschneit."

Mittwoch, 19. Mai 2010

7 Summit Team in Alaska gelandet

Neuste Meldung aus Anchorage von der Südtiroler Mount McKinley Expedition:
"Dem Denali sind wir bereits ein bisschen näher gerückt. Das alles nach einem sehr turbulenten Flug, indem wir den Flug Frankfurt - Anchorage erst im letzten Moment besteigen durften: es trat ein Fehler in der ASTA Meldung eines Expeditionsmitglieds auf. Das ist eines der benötigten Papiere, die es einem erlaubt in die USA einzureisen. Wirklich in allerletzter Minute dann doch noch das OK....
Jetzt sitzen wir im Hotel Ramada und warten auf den Transfer nach Talkeetna. Um 15 Uhr Ortszeit haben wir das wirklich sehr streng genommene Briefing bei den Rangern, das wir für die Besteigung "unseres" 6. der Seven Summits brauchen. Falls es die Wetterlage erlaubt, fliegen wir mit der Talkeetna Air noch am selben Tag auf den Kalithna Gletscher.
Geplant ist dann gleich die erste Schlittenziehetappe - falls unsere Kräftenoch dazu reichen. Das heisst, dass wir gegen Mitternacht auf Lager 1 auf ca. 2700 m ankommen würden. Was auch nichts ausmachen würde, da es Nachts lediglich für einige Stunden grau wird...

Jedenfalls sind wir alle 4 super guter Stimmung und bereit für den McKinley Gipfel - solange es das Wetter will.

Trekking in Nepal Diashow

Trekking in Nepal VortragAm 20.05.2010 zeigen Sonja und Thomas in Sarnthein noch einmal ihren Diavortrag "Trekking in Nepal". Los geht es um 20.30 Uhr im Jugendzentrum "hondenada" in der Postwiese 1. Der Eintritt ist frei.

Inhalt des Vortrags sind Impressionen von 3 Trekkingzielen in Nepal:
- Umrundung der Annapurna
- Von Westnepal zum heiligen Berg Kailash in Tibet
- Everestregion mit der Besteigung des 6.000er Island Peak.

Dienstag, 18. Mai 2010

Rittner Seilbahn wird 1 Jahr

Am Sonntag, den 23. Mai 2010, wird die neue Rittner Seilbahn 1 Jahr alt. Und inzwischen ist die Rittner Seilbahn - trotz einiger Startschwierigkeiten - nicht mehr wegzudenken als schnelle Verbindung von Bozen in die Ruhe und Natur.
Aus diesem Anlass gibt es eine kleine Feier in Oberbozen. Ab 10:30 Uhr wird es zusammen mit der Landesregierung, der STA, der SAD und den Fahrgästen einen Rückblick sowie einen Blick in die Zukunft geben.

Montag, 17. Mai 2010

Seven Summits Mount McKinley / Denali

Seven Summits McKinley
Der auf die Seven Summits spezialisierte Bergschule ArcAlpin aus Völs / Südtirol startet morgen wieder auf eine Expedition. Gerade von einer erfolgreichen Elbrus Besteigung - bei der er alle Mitglieder auf den Gipfel führen konnte - zurückgekommen, geht es diesmal auf den Mount McKinley (6194m). Der von den Einheimischen Denali genannte höchste Berg Nordamerikas. Der McKinley gilt mit bis zu -60 C° als einer der klimatisch extremsten Berge der Erde.
Das vier Mann starke Seven Summit Collection Team sammelt nun schon gemeinsam mit Helmut seit einigen Jahren jeweils den höchsten Gipfel auf den Kontinenten der Erde. Mount Elbrus (Europa), Mount Kilimanjaro (Afrika), Carstensz Pyramide (Ostasien), Mount Vinson (Antarktis) und Aconcagua (Südamerika) sind bereits im Gipfelbuch verewigt. Der Denali wäre also der 6. der Seven Summits für die Südtiroler.

Da ArcAlpin einen Live-Ticker schalten wird, werden wir in den nächsten Wochen über den Fortgang der Südtiroler Mount McKinley Expedition berichten.

VIEL ERFOLG!

Weitere Infos zu den 7 Summits: www.sevensummits.st

Freitag, 30. April 2010

Ötzi Alpin Marathon komplett 2010 abgesagt

UPDATE: Auch der Ötzi Alpin Marathon Ausweichtermin für den 02.05.2010 wurde nun endgültig gecancelt.


Der 7. Ötzi Alpin Marathon wurde für den 18.04.2010 abgesagt.


Der Ötzi Alpin Marathon wurde wegen der anhaltenden Niederschläge abgesagt. Regen in Naturns, Schneefall in Kurz ras und Nebel auf dem Schnalstaler Gletscher sind der Anlass für die Entscheidung der Veranstalter.
Als Ausweichtermin wurde der 2. Mai 2010 ins Auge gefasst.

Die definitive Entscheidung wird in den kommenden Tagen bekannt gegeben.

Die bezahlte Startgebühr gilt entweder für das nächste Rennen oder wird demnächst an die Athleten überwiesen.


Infos zum Ötz Alpin Marathon: www.oetzi-alpin-marathon.com

Donnerstag, 15. April 2010

CLIMBO Klettterfest 2010 Südtirol

Am 24. und 25.04.2010 findet in Bozen auf den Talferwiesen das größte Kletterfest Südtirols samt offener Südtiroler Meisterschaft und "Spaß-Paarkraxeln" statt.


Das Programm der ClimBo 2010:

Kletterfest und Offene Südtiroler Meisterschaft im Bouldern mit "Spaß-Paarlkraxeln?
24.- 25.4.2010 Talferwiesen, Bozen

Samstag, 24.4.2010
  • 10.30 bis 21.30 Uhr Offene Südtiroler Meisterschaft im Bouldern
  • Turnus 1: 10.30 bis 13.30 Uhr
  • Turnus 2: 14.00 bis 17.00 Uhr
  • Finals: Junioren: 18.30 bis 19.30 Uhr
  • Damen + Herren: 20.00 bis 21.30 Uhr
  • 21.30 bis 22.00 Uhr Mega Finalshow mit Siegerehrung moderiert von Roodixx
  • 22.00 bis 24.00 Uhr After Contest Party
  • Catering: Sportler Bar

Sonntag, 25.4.2010
  • 9.30 - 18.00 Uhr Test & Feel: Probiere die Produkte namhafter Hersteller an den Boulderblöcken
  • Tipps & Tricks von den Spitzenklettrern Martin und Florian Riegler
  • Slack- und Jumplines zum Ausprobieren
  • AVS-Hüpfburg für Kinder
  • AVS-Kletterturm
  • Riesige Zeltstadt
  • Catering: Sportler Bar

Samstag und Sonntag Kletter-Expo mit AustriAlpin, Black Diamond, La Sportiva, Mammut, Salewa und Singing Rock.

Einschreibungen für den Wettkampf innerhalb Donnerstag, 22.04.2010 an climbo@alpenverein.it
Einschreibegebühr: Erwachsene 12 Euro, Jugend 10 Euro und Paare 20 Euro. Nachmeldungen am Wettkampfort 15 Euro.

Kategorien:
Junioren (m) Jahrgänge 1991 bis 1996
Damen Jahrgang 1996 und früher
Herren, Jahrgang 1990 und früher

Für Teilnehmer an der ClimBo (Bouldern) und am Val Gardena Climbing Master (Lead, am 24./25.7.2010 in Gröden) gibt es eine Kombinationswertung.

Verlosung:
Wie jedes Jahr gibt es eine Sachpreisverlosung mit vielen tollen Preisen an der alle Wettkämpfer teilnehmen können.

Weitere Infos:
www.sportler.com

Donnerstag, 1. April 2010

hotKNOTT im Sportler Sommerkatalog 2010

Auch 2010 ist hotKNOTT im Sommerkatalog von Sportler vertreten.
Hier kann man den Sportler Sommerkatalog Online durchblättern, wer ihn nuicht als Printversion hat:
ecatalog.sportler.com

hotKNOTT Sportler Sommerkatalog 2010

Montag, 29. März 2010

Multimediashow Magic Mushroom

Bergabend für einen guten Zweck!

Am 16.04.2010 präsentiert der Extrembergsteiger Christoph Hainz im Kulturhaus von Morter ab 20.00 Uhr seine Multimedia Show „Magic Mushroom“.
In der Eiger Nordwand suchte er immer wieder Herausforderungen durch schnelle Begehungen aber auch durch die Erstbegehung des „Magic Mushrooms“, dem imposanten ausgesetzten Pilz aus Stein.

Zusätzlich zeigt das Ski-Running Team Vinschgau ihr Projekt „1 Million Höhenmeter für einen guten Zweck“.

Der gesamte Erlös dieses Abends geht an Felix Aufderklamm, er stürzte unglücklich am 10. April 2008 bei einer Skiabfahrt vom Ortler. Im Krankenhaus von Bozen zog er sich nach einem weiteren Sturz ein schweres Schädel- Hirntrauma zu, seitdem liegt er im Wachkoma. Unterstützt wird der Abend von der Stiftung Südtiroler Sparkasse und dem AVS-Martell.

Dienstag, 23. März 2010

Pässe in Südtirol mit dem Rennrad

Alle Rennradpässe in Südtirol im Überblick zeigt die Homepage www.rennradler.it. Neben Klassikern wie dem Stilfser Joch, dem Timmelsjoch oder dem Jaufenpass findet man dort auch alle anderen wichtigen Jöcher, Sättel und Bergankünfte in Südtirol.

Alle Pässe haben
  • einen Faktenteil
  • eine kurze Anfahrtsbeschreibungen von den verschiedenen Seiten
  • ein Bild von der Passhöhe
  • meist ein Höhenprofil
  • die Ansicht auf GoogleMaps
  • Pässe in der Nähe
  • Tipp für eine Rundtour
Und da Südtirol im Herzen von Europa liegt, gibt es andere Pässe aus den südlichen Alpen gleich mit.

Montag, 15. März 2010

Heinz Zak - Jenseits der Vertikalen

Der bekannte Bergsteiger und Bergfotograf Heinz Zak ist am 18.03.2010 in Dorf Tirol / Südtirol zu Gast.
Heinz Zak zeigt dort im Vereinshaus um 20.00 Uhr seinen Filmvortrag "Jenseits der Vertikalen". Er moderiert live in ca. 90 Minuten seine Filme
  • Träume sterben nie
  • Die blinde Seilschaft
  • La Linea
  • Artesonaju - im Strum auf einen 6000er
  • Highliner
Organisiert wird das ganze von der Hochtourengruppe und Bergrettung Meran.

Dienstag, 2. März 2010

Skitouren Südtirol Februar 2010

Kurz und knapp: die besten Skitouren in Südtirol vom Februar 2010:
  1. Dreiherrenspitze - 3499m (Venedigergruppe)

  2. Maurerspitz - 2628m (Stubaier Alpen)

  3. Bärentalerspitze - 2450m (Zillertaler Alpen)

  4. Leiterspitz - 2375m (Sarntaler Alpen)

  5. Aglsspitz - 3184m (Stubaier Alpen)

  6. Hoher Mann - 2593m (Villgratner Berge)

  7. Plattenspitze - 267m (Zillertaler Alpen)

  8. Ahrner Kopf - 3051m (Venediger Gruppe)

  9. Grosser Laugen - 2434m (Ortler Alpen)

  10. Hornischegg - 2550m (Dolomiten)

Hochwinter Skitouren Südtirol Januar 2010

...und gleich hinterher: Skitouren in Südtirol, die am besten im Hochwinter gefahren werden. Das sind die Geheimtipp Skitouren der hotKNOTT Leser vom Januar 2010.
  1. Sulzspitze - 2572m (Sarntaler Alpen)

  2. Rotlahner - 2735m (Villgratner Berge)

  3. Gürtelspitz - 2858m (Stubaier Alpen)

  4. Hohe Kreuzspitze - 2743m (Stubaier Alpen)

  5. Schusterplatte - 2957m (Dolomiten)

  6. Schönjöchlspitze - 2308m (Sarntaler Alpen)

  7. Seekofel - 2810 (Pragser Dolomiten)

  8. Karspitz - 2517m (Sarntaler Alpen)

  9. Vermoispitze - 2929m (Ötztaler Alpen)

  10. Schwarzenstein - 3369m (Zillertaler Alpen)

Top10 Skitouren Südtirol 12/09

...besser spät als nie: hier die hotKNOTT Charts der beliebtesten Skitouren vom Dezember 2009 in Südtirol:
  1. Hohe Kreuzspitze - 2743m (Stubaier Alpen)

  2. Maurerberg - 2332m (Dolomiten)

  3. Einachtspitz - 2305m (Stubaier Alpen)

  4. Mutegg - 2658m (Ortler Alpen)

  5. Königsanger - 2436m (Sarntaler Alpen)

  6. Gleckspitze - 2620m (Stubaier Alpen)

  7. Kaserspitze - 2768m (Villgratner Berge)

  8. Helltaler Schlechten / Große Pyramide (Pragser Dolomiten)

  9. Sattele 2458m (Sarntaler Alpen)

  10. Seebodenspitze - 2859m (Sesvenna Gruppe)

Donnerstag, 25. Februar 2010

Freeride Events 2010

Hier eine Liste von einigen Freeride Events 2010 sent by Alex:
Und passend dazu noch ein Freeride Movie aus dem Schnalstal:

Skitourenrennen / Schneeschuhrennen Trafoi

Skitourenrennen - Schneeschuhrennen Trafoi / SüdtirolDas 5. Skitourenrennen / Schneeschuhrennen in Trafoi startet am 27.02.2010.
Um 19.30 Uhr geht das Rennen wieder in Trafoi an der Talstation des Sesselliftes los. In 4 Kategorien kann man die 610 Höhenmeter hinauf bis zur Furkelhütte angehen.

Die Bergrettung Trafoi freut sich auf alle Teilnehmer.

Dienstag, 23. Februar 2010

Buchvorstellung Teufelswand Nanga Parbat

Buchvorstellung Teufelswand Nanga ParbatAm 1. März stellen Simon Kehrer und Walter Nones ihr Buch "Teufelswand" vor. Im Kolpinghaus Bozen (20.00 Uhr, 5 € Eintritt) geht es bei der Buchvorstellung um ihre 2008er Expedition durch die Rakhiot-Wand am Nanga Parbat, bei der der Südtiroler Extrembergsteiger Karl Unterkircher ums Leben kam.
Das Buch, das am 22. Februar im Malik Verlag erscheint, enthält eine genaue Schilderung der Ereignisse, ein Interview mit Silke Unterkircher sowie eine allgemeine Nanga Parbat Chronik.

Weitere Infos: Simon Kehrer

Freitag, 19. Februar 2010

Bergwelt Sendung Lawinen

Wer die Bergwelt Sendung mit dem Thema "Lawinen" im RAI Sender Bozen am letzten Freitag verpasst hat, kann sich die Wiederholung am Samstag (20.02.2010) um 18.30 Uhr anschauen. Im ersten Teil geht es um ein Lawinenunglück auf der Schönjöchlspitze im Sarntal. Ein Überlebender und seine Helfer beschreiben den Lawinenabgang und die Folgen. Im zweiten Teil werden die Sicherheitsausrüstung und allgemeine Tipps zur Skitouren Vorbereitung besprochen.

Ich hoffe hier demnächst den YouTube Video zeigen zu können...

hotKNOTT Theme Firefox

hotKNOTT Theme FirefoxWer seinen Firefox Browser (ab Version 3.6) verschönern will, kann mit einem Mausklick jetzt ein bischen Bergstimmung auf seinen Computer zaubern:
Das hotKNOTT Theme ist natürlich kostenlos und kann hier aktiviert werden:
www.getpersonas.com

Montag, 15. Februar 2010

Kompass Skitourenführer Trentino

Kompass Skitourenfuehrer TrentinoDruckfrisch erschienen im Kompassverlag ist der aktuelle Skitourenführer Trentino: "47 Erlebnis-Skitouren von den Dolomiten bis zum Gardasee". Wie schon beim Kompass Skitourenführer Südtirol stellen die begeisterten Skitourengeher Laura und Franco Gionco stellen in ihrem Skitouren Atlas eine Auswahl von Skitouren für Anfänger, Fortgeschrittene und Könner vor.

Alle Skitourenbeschreibungen haben
- Top-Routenkarte
- kompakte Tourenbeschreibungen
- Zufahrt
- Ausgangspunkt
- Höhenunterschied
- Aufstiegszeit
- Schwierigkeitsgrad
- Lage
- empfohlene Jahreszeit
- Ausrüstungsempfehlung
- Bilder

Zusätzlich wird eine CD mitgeliefert, auf der alle Skitourenbeschreibungen Digital gespeichert und abrufbar sind. So können sie auch einzeln ausgedruckt und auf Skitour mitgenommen werden.

Kompass Skitourenführer online kaufen bei Sportler